Sorgerecht und Umgangsrecht

 
 
Sind aus der Ehe Kinder hervorgegangen, so ist eine Umgangsregelung und eine Regelung über das Sorgerecht zu treffen. In aller Regel treffen bereits die getrennt lebenden Eheleute im Interesse ihrer Kinder einvernehmliche Regelungen über den Umgang mit dem Kind. In der Praxis haben sich in Abhängigkeit vom Alter und den Bedürfnissen des Kindes 14-tätige Besuche am bzw. übers Wochenende als Regelfall eingebürgert.
 
 
Die elterliche Sorge für ein minderjähriges Kind obliegt beiden Eltern (§§ 1626 ff. BGB). Auch während des Getrenntlebens und nach erfolgter Scheidung ist das gemeinsame Sorgerecht der Regelfall (§§ 1671 ff. BGB). Lediglich wenn das Kindeswohl es gebietet, soll von diesen Grundsätzen abgewichen werden.
 
Familienrecht
Startseite